Fünfzehnter Stopp – Díli in Timor Leste

In Díli sollten wir nun für die nächsten 10 Tage an einem Kunstprojekt teilnehmen. Aus Wände bemalen, wie wir anfangs dachten, wurde: Kinder betreuen und malen, sowie Englisch beibringen.  Dies für 2x 2 Stunden pro Tag. Die Kinder waren sehr aufgeweckt und etwas dreckig , aber wir hatten doch zum größten Teils Spaß  mit ihnen.

Besonders beim Fußballspielen auf der Straßenkreuzung. An Ausflügen waren wir an der Cristo Rei Statue (die Zweite, die wir sehen, nach der in Lissabon) und auf der Insel Atauro was beides baden und schnorcheln bei bombenwetter beinhaltete. Die Zeit hier war schön und warm ohne regen. Man kriegt hier mehr westliche produkte zu kaufen als sonstwo in Asien, erstaunlich für so ein kleines und armes Land. 

Hier in Ost Timor findet man keine Sauf Backpacker, die Party machen wollen, aber man trifft Menschen die an Menschen interessiert sind. Das macht das Land sehr sympathisch.

Unser nächster Stopp sollte Bali sein, dort wartet das nächste Abenteuer auf uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.